Forum Plasmamedizin (FPM)

Forum Plasmamedizin (FPM)

Das Forum Plasmamedizin (FPM) ist eine Einrichtung der Universitätsmedizin Göttingen. Es dient der Verbesserung der Erforschung und der klinischen Einsetzbarkeit der Technologie des kalten Plasmas mit dem Ziel, die Behandlung von Patienten zu verbessern. Hierbei stehen die grundlegende Erforschung von Wirkweisen und potentiellen Nebenwirkungen einer Behandlung mit kaltem Plasma sowie die Erschließung der klinischen Einsetzbarkeit, d.h. den Erkrankungsentitäten, bei denen eine Behandlung mit kaltem Plasma heilbringend ist, im Vordergrund. Ziel ist es, die Plasmatechnologie als neue Behandlungsmöglichkeit in der Therapie von medizinischen Erkrankungen umfassend zu evaluieren.

Aufgabenstellung

Grundlage der Zusammenarbeit im Rahmen des Forums Plasmamedizin (FPM) ist das gemeinsame Interesse an der Evaluierung des Einsatzes der kalten Plasmatechnologie als neuartige medizinische Behandlungsmöglichkeit.

Die Zusammenarbeit umfasst folgende Bereiche:

Projektkoordination

Die Leitung und Projektkoordination des FPM obliegt Herrn Univ.-Prof. Dr. med. Steffen Emmert, Klinik für Dermatologie der Universität Rostock im Benehmen mit den Projektpartnern.

Gründungsmitglieder

Die folgenden Gründungsmitglieder haben eine Partnerschaftsvereinbarung über die klinische und wissenschaftliche Zusammenarbeit im Rahmen des Forums Plasmamedizin (FPM) geschlossen:



Die Mitgliedschaft im Forum Plasmamedizin (FPM) steht grundsätzlich allen an der Evaluierung des Einsatzes der kalten Plasmatechnologie als neuartige medizinische Behandlungsmöglichkeit interessierten Einrichtungen aus Forschung, medizinischer Krankenversorgung sowie Industrie offen und kann auf Antrag bei dem Projektkoordinator erhalten werden.

Projekte

Gemeinsame Arbeitsvorhaben und Projekte in der klinischen Versorgung und der Forschung werden im gegenseitigen Einvernehmen jeweils in gesonderten Arbeitsprogrammen festgelegt. Die Partner streben die gemeinsame Veröffentlichung von Aufsätzen in den entsprechenden Fachzeitschriften an.
Zur Zeit werden im Rahmen des Forums Plasmamedizin 3 Projekte bearbeitet:

Grundlegende Untersuchungen zur Wirkung von Plasma auf kutane Lipidsysteme

Klinische Studie zur Behandlung des „Offenen Beins“ oder „Unterschenkelgeschwürs“ mit einem modernen Plasma-Gerät

Normung und Standardisierung von Plasmaquellen für biomedizinische Anwendungen - NormPlas

Ansprechpartner / Kontakt
Schön
Univ. Prof. Dr. med. Michael P. Schön
Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Allergologie, Dermatohistologie und Fach-Immunologe, Dipl.-Ges.ökonom
Telefon:
0551-39-66401
Telefax:
0551-39-66841
E-Mail:
michael.schoen@med.uni-goettingen.de
Zusatzinfo:
Tätigkeiten, Schwerpunkte, Publikationen
Emmert
Univ. Prof. Dr. med. Steffen Emmert
Klinikdirektor Klinik und Poliklinik für Dermatologie Uni Rostock
Telefon:
0381-4949701
E-Mail:
steffen.emmert@med.uni-rostock.de
Web:
Klinik und Poliklinik für Dermatologie Uni Rostock