Venensprechstunde

Termine: nach Absprache, Terminvereinbarung: 0551-39-66478/79

Im Rahmen unserer Venensprechstunde beschäftigen wir uns mit der Diagnostik und Therapie von Venenerkrankungen.

Angeborene oder erworbene Venenleiden können die Lebensqualität deutlich beeinträchtigen und schon in jungen Jahren beginnen. Während es zunächst insbesondere nach längerem Stehen zu Schmerzen und Schwellungen der Beine kommen kann, treten später deutlich sichtbar "Krampfadern" an Ober- und Unterschenkeln hervor. Es kann zu ekzematösen Hautveränderungen an den Unterschenkeln kommen bis hin zu "offenen Beinen". Ursache dafür ist eine nicht mehr ordnungsgemäße Funktion der Venenklappen des oberflächlichen oder tiefen Beinvenensystems, die als "Ventile" dafür zuständig sind, dass das Blut aus dem Bein in Richtung Herz abfließt. Sind diese Klappen durch z. B. familiäre Venenerweiterungen oder eine vorangegangene tiefe Beinvenenthrombose geschädigt, kommt es durch die so genannte venöse Insuffizienz zu einem Rückstau des Blutes in das Bein. Dies führt u. a. zu einer Schädigung der Hautdurchblutung, diese wird zunächst leicht verletzlich, anschließend geht sie zugrunde, es kommt zu Ulzera.

An der Hautoberfläche zeigen sich die typischen "korkenzieherartigen Krampfadern". Durch die operative Entfernung der geschädigten Venenabschnitte kann dieser Rückstau beseitigt und der Blutfluss verbessert werden.

Unsere operativen Möglichkeiten umfassen die klassische Krampfaderoperation (Stripping),  die gezielte Seitenastentfernung, die paratibiale Fasziotomie sowie unterschiedliche Verfahren der Hautverpflanzung zur Deckung des Ulcus. Dabei führen wir diese Eingriffe in verschiedenen Betäubungsverfahren durch (Tumeszenzlokalanästhesie, rückenmarksnahe Betäubung, Vollnarkose).

In unserer phlebologischen Sprechstunde können wir mit Hilfe der Dopplersonographie und der farbkodierten Duplexsonographie eine umfangreiche Untersuchung Ihrer Venen durchführen, die erkrankten Abschnitte identifizieren und herausfinden, ob für Sie eine entsprechende Operation in Frage kommt oder ob Sie eine Kompressionstherapie (Kompressionsstrümpfe bzw. -strumpfhose) benötigen. In speziellen Fällen (z. B. nach vorangegangener Thrombose) wird noch eine zusätzliche Untersuchung (Röntgendarstellung der Unterschenkelvenen - Phlebographie) veranlasst. Es kann direkt in der Sprechstunde ein Aufnahmetermin für die Operation vereinbart werden.

Ansprechpartner / Kontakt
K. M. Thoms
Dr. med. Kai-Martin Thoms
Oberarzt / Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Medikamentöse Tumortherapie, Ultraschalldiagnostik
Telefon:
0551-39-66410
Telefax:
0551-39-66494
E-Mail:
kai.thoms@med.uni-goettingen.de
Zusatzinfo:
Tätigkeiten, Schwerpunkte, Publikationen