Urtikaria- und Angioödem-Sprechstunde
Zertifiziert als GA²LEN Urticaria Center of Reference and Excellence

Liebe Patienten,
unter der unten angegebenen Telefonnummer können Sie Termine für unsere Urtikaria-Sprechstunde vereinbaren.

Terminvergabe: 0551-39-66478/79
Unserer Sprechstundenzeiten lauten: Donnerstag: 13.30 - 15.30 Uhr, Freitag: 13.30 - 16.00 Uhr


Informationen zu Ihrer Erkrankung

Die Urtikaria (Nesselfieber) ist eine Erkrankung, bei der es zu Juckreiz und Schwellungen der Haut (Quaddeln) kommt. Sind auch die tiefen Schichten der Haut und die Schleimhäute betroffen, spricht man von einem Angioödem. Diese Schwellungen der Haut können schmerzhaft sein und oft für mehrere Stunden anhalten. Man unterteilt die Erkrankung in eine akute Form mit einer Krankheitsdauer bis zu 6 Wochen und eine chronische Form mit einer Dauer von mehr als 6 Wochen. Da die akute Urtikaria oft spontan wieder verschwindet, ist eine Ursachenforschung erst bei Vorliegen einer chronischen Urtikaria sinnvoll.

Für Patienten mit chronischer Urtikaria oder Angioödem haben wir unsere Urtikaria-/Angioödem-Sprechstunde eingerichtet. Die Auslöser der Erkrankung sind vielfältig. Hierzu zählen beispielsweise Infekte, Medikamente, Nahrungsmittel und Autoimmunerkrankungen. Angioödeme können allein oder zusammen mit Quaddeln auftreten. Wichtig ist zu unterscheiden, ob das Angioödem gemeinsam mit einer chronischen Nesselsucht auftritt, ob die Erkrankung durch Medikamente wie ACE-Hemmer verursacht wird oder ob es sich um ein angeborenes (hereditäres) Angioödem handelt. Die Therapie dieser Erkrankungen ist unterschiedlich, daher ist die gezielte Diagnostik eine wichtige Voraussetzung um die richtige Behandlung festlegen zu können.

 

Diagnostik und Therapie

 

Weitere Informationen / Links

Zu einer optimalen Versorgung von Urtikariapatienten gehört eine möglichst umfassende Information und Aufklärung von betroffenen Patienten. Deshalb unterstützen wir die Arbeit des urticaria network e.V. (UNEV), auf dessen Seiten umfassende Informationen zu Formen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der Urtikaria zu finden sind. Darüber hinaus besteht dort die Möglichkeit, sich im Diskussionsforum mit anderen Betroffenen auszutauschen.

http://www.urtikaria.net/de/service-menue/startseite.html

 

Sehr geehrte Patienten, an dieser Stelle informieren wir Sie über Veranstaltungen und Fortbildungen zum Thema „Urtikaria“: Veranstaltung zum Welt-Urtikaria-Tag am 28.08.2019

 

Teilnahme an klinischen Studien

Sehr geehrte Patienten,

jeder Patient möchte mit der besten verfügbaren Therapie behandelt werden.

Klinische Studien sind notwendig, um neue Methoden bzw. Medikamente zu entwickeln oder zu verbessern. Die Prüfung der Wirkung am Menschen erfolgt im Rahmen von streng überwachten klinischen Studien. Hierbei wird der Nutzen eines neuen Therapieansatzes im Vergleich zur geltenden Standardtherapie durch kontrollierte Beobachtung von Wirkung und Nebenwirkung geprüft.

Darüber hinaus werden Studien mit Patientenbeteiligung auch durchgeführt, um eine Krankheit und ihre Symptome genauer zu untersuchen und noch besser verstehen zu lernen. Hierbei handelt es sich meist um Beobachtungsstudien, bei denen keine neuen Medikamente geprüft werden, sondern z.B. mittels Fragebögen Krankheitssymptome und Verläufe erfasst werden. Die Ergebnisse aus diesen Untersuchungen ermöglichen Verbesserungen in der Behandlung und ggf. sogar neue Therapieoptionen.

Durch klinische Studien haben Sie, je nach Studienausrichtung, selbst Zugang zu neuen Therapien, die oft erst Jahre später in der „Routine“- Behandlung eingesetzt werden können. Außerdem können Sie mehr über ggf. bestehende eingeschränkte Fähigkeiten und Beschwerden und deren Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung in Erfahrung bringen.

Wenn Sie sich für die Teilnahme an einer klinischen Studie interessieren, sprechen Sie uns bitte an. Wir prüfen im Vorfeld sorgfältig, ob Sie für die Teilnahme in Frage kommen.

Teilnahme an der AKU-MAT-Studie:

Wir führen derzeit eine klinische Studie zur Erfassung der Aufmerksamkeit und der Kognition (Informationsverarbeitung) durch. Teilnehmen können alle volljährigen Patienten mit akuter oder chronisch spontaner Urtikaria (Quaddeln, Angioödeme oder beides) im Rahmen ihrer Behandlung in unserer Hautambulanz. Die Studie besteht aus zwei Teilen. Zunächst wird am Computer ein Test (MAT) zur Erfassung der Merkfähigkeit und Aufmerksamkeit durchgeführt, anschließend werden Fragebögen zu Krankheitsschwere und Lebensqualität ausgefüllt. Insgesamt dauert die Teilnahme an der Studie ca. 60 Minuten. Es erfolgt eine Pseudonymisierung, d.h. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht weitergegeben.

Teilnahme an der multizentrischen Studie zur chronisch spontanen Urtikaria zum Nachweis der Wirksamkeit und Sicherheit von Ligelizumab (CQGE031C2302):

Wir bieten eine Studie zur chronisch spontanen Urtikaria (Nesselsucht) an.

Die chronisch spontane Urtikaria ist durch das spontane Auftreten von juckenden Nesselausschlägen (Quaddeln) und tiefen Schwellungen (Angioödem) charakterisiert. „Spontane Urtikaria“ bedeutet, dass die Quaddel nicht oder nicht nur durch Kälte, Wärme, Druck oder Kratzen ausgelöst werden, sondern einfach „spontan“ ohne erkennbaren Auslöser auftreten können. Untersucht wird in der Studie der neuartige Wirkstoff QGE031 (Ligelizumab), der bisher noch nicht zugelassen ist, im direkten Vergleich zu Omalizumab (Xolair), welches bereits seit längerer Zeit für diese Erkrankung eingesetzt wird. Die Untersuchung ist den zuständigen Behörden angezeigt und von diesen genehmigt.

Die gesamte Studiendauer beträgt ca. 64 Wochen. Das Präparat wird alle 4 Wochen unter die Haut gespritzt.

Sie können an dieser Studie teilnehmen wenn Sie:

seit mindestens sechs Monaten eine chronisch spontane Urtikaria haben, die von einem Arzt festgestellt wurde

mindestens 12 Jahre alt sind

Ihre bisherige Therapie mit einem Antihistaminikum nicht ausreichend anspricht

und Sie bisher noch nicht mit Omalizumab oder Ligelizumab behandelt wurden

Die Studie wird von der Firma Novartis Pharma AG als Sponsor durchgeführt. Die Entscheidung zur Aufnahme in die Studie trifft der Prüfarzt. Für die Studienvisiten beim Prüfarzt werden Ihnen die Fahrtkosten in angemessener Höhe erstattet. Weitere Informationen stehen in der Patienteninformation zur Studie unter nachfolgendem Link zur Verfügung. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt zu unserem Studienbüro auf.

Patienteninformation

Ansprechpartner / Kontakt
Lippert
PD Dr. med. Undine Lippert
Oberärztin / Fachärztin für Dermatologie und Venerologie, Allergologie, Berufsdermatologie (ABD), Ernährungsmedizin
Telefon:
0551-39-66410 Termine: 39-66478/79
Schmid
Emilia Loewe
Assistenzärztin
Telefon:
0551-39-66410
E-Mail:
emilia.schmid@med.uni-goettingen.de
Schill
Dr. med. Tillmann Schill
Facharzt für Dermatologie und Venerologie, Dipl.-Humanbiologe - Qualitätsmanagement
Telefon:
0551-39-66410
E-Mail:
tillmann.schill@med.uni-goettingen.de
Vlahova
Dr. med. Lyubomira Vlahova
Assistenzärztin
Telefon:
0551-39-66410
E-Mail:
lyubomira.vlahova@med.uni-goettingen.de
Downloads